Modelcar

MASERATI MC12

MASERATI MC12 Fiorano 2004

Maserati MC12 Fiorano Testfahrzeug von Michael Schumacher 2004. Anfangs September 2004 präsentierte Maserati der FIA -Federation Internationale Automobile- 25 Versionen für die Straße, sowie drei Fahrzeuge für den Renneinsatz entwickelte Modelle des Maserati MC12. Um den Maserati MC12 besonders leicht und steif zu bauen, wurde bei der Konstruktion vor allem auf Kompositionsmaterialien und Leichtmetall Legierungen zurückgegriffen. So besteht die Maserati MC12 Karosserie aus Karbonfaser und auch das Chassis wurde in Sandwich Bauweise aus Karbon und Nomex Honeycomb zusammengefügt. Der Sechsliter V12 Motor beschleunigt den 5,14 langen, 2,10 Meter breiten und 1,20 Meter hohen Maserati MC12 in 3,8 Sekunden auf 100 km-h. Die Höchstgeschwindigkeit des Maserati MC12 beträgt 330 km-h, die Höchstleistung liegt bei 7.500 Umdrehungen an, das maximale Drehmoment beträgt 652 Newtonmetern bei 5.500 Touren. Die Kraft wird von einer Maserati Cambiocorsa Schaltung auf die Hinterräder übertragen, deren sechs Stufen der Fahrer per Schaltwippen am Lenkrad wechselt.

MASERATI MC12 BBR Models

Modellautos von BBR Models


aktuelle Modellauto News

weitere Modellauto News